Hover

Kultur und Geschichte

BURGSCHLOSS VECSALIENA (ČERVONKA)

Das Burgschloss Vecsaliena (Červonka) wurde 1870 im Stil Neugotik gebaut und ist von einem im 19. Jh. angelegten Park umgeben. Es ist ein malerisches Gebäude mit einer dynamischen und komplexen Volumenkomposition – ein echtes Märchenschloss.

SAMMLUNG DER MILITÄRISCHEN TECHNIK

Hier kann man die sowjetischen Panzer – mittlerer Panzer T-34 und stärksten Panzer IS-2 und IS-2M, die zum Ehren von Josef Stalin benannt wurden; gepanzerten Aufklärungspatrouillenfahrzeuge BEDM-2 und BRDM-1; militärischen Transportmittel Jeep Willy und GAZ-67; Kanonen und andere militärische Technik sehen.

HEIMATSMUSEUM UND NATURINFORMATIONSZENTRUM NAUJENE

Im Heimatsmuseum Naujene kann man Geschichte, Ethnographie, und Natur des Kreises erkunden; herausragende Künstler der Region kennenlernen; an kreativen Workshops und an der Entstehung der Großen Flickendecke Augšdaugavas sowie an vom Museum organisierten Veranstaltungen teilnehmen.

HAUS VON RAINIS IN BERĶENELE

Der Beihof Berķenele war das Kindheitshaus von Rainis (1865 – 1929). Er war ein wichtiger Dichter, Übersetzer, Dramatiker und Politiker Lettlands. 

RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE DES HEILIGSTEN HERZENS JESU IN LĪKSNA

Die Kirche ist aus roten in Polen gekauften Ziegeln gebaut. Das Dach und die Türme sind mit verzinktem Blech verkleidet. Die Kirche ist ein 30 m langes und 17 m breites dreistöckiges Gebäude mit Fliesenboden. Die Kirche hat zwei symmetrischen Türme und der dritte kleinere Turm ist über das Presbyterium gebaut, um das architektonische Stil zu bewahren.

MUSEUM DER FAMILIE SKRINDAS

Das Museum bietet Ausstellungen und thematischen Programme für Schüler und Erwachsenen an. Hier kann man die traditionellen latgalischen „Komas“ und Kräutertee probieren, die alten Handwerken zusammen mit Meistern kennenlernen.

HAUS DER LATGALISCHEN TRADITIONEN UND FERTIGKEITEN „AMBEĻU SKREINE“

Das Holzhaus von „Ambeļu skreine“ wurde am Anfang des 20 Jh. gebaut. Dort lebten die Lehrer des Dorfes. Jetzt werden hier die jährlichen Hauptfeste gefeiert und handwerklichen Fähigkeiten entwickelt. Hier wird getanzt, gesungen, wahrgesagt, Brot gebackt, Käse hergestellt und Volkskunst ausgestellt.

ERHOLUNGSPARK „STALKERS“

Man kann verschiedene Veranstaltungen im Park organisieren. Hier sind Kinderspielplätze, Grills, Tische, Terrassen und Lauben zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig können sich mehrere Gruppen im Park erholen, weil die Erholungsgebiete sind so eingerichtet, dass die Gruppen einender nicht stören.

PRIVATSAMMLUNG DER ALTERTÜMER AUF DEM BAUERNHOF „EGLES“

Die private Sammlung von verschiedenen antiken landwirtschaftlichen Gegenständen ist im Kornspeicher des Bauernhofs „Egles“ eingerichtet. Hier sind jahrhundertealte Exponate, Pferdegeschirr und ersten mechanischen Maschinen ausgestellt.

PARK DES LANDGUTES LĪKSNA

Im Park kann man nicht nur verschieden eingerichtete Spazierwege und kreativen Metall- und Holzobjekte sehen, sondern auch erfahren, dass die Nationalheldin von Polen Emilia Plater, die auf dem Landgut Līksna lebte, durch diesen Park geritten war. Wegen ihres Lebensstils und Charakters wurde Emilia als lokale Jeanne d`Arc genannt.

SCHLOSSBERG MARKOVA UND WANDERWEG

Der Schlossberg ist ein Kieshügel, von dem einen herrlichen Blick auf das ethnographische Dorf Slutišķi und den Naturpark „Bogen von Daugava“ genießen kann.

PARK DES LANDGUTS JEZUPOVA (JUZEFOVA) UND SPAZIERWEG VON MARIA

Der Park wurde im 19. Jahrhundert im holländischen Stil angelegt, und bis zum Ende des 19. Jahrhundert befand sich ein Landgut im Park. Heute ist jedoch nur ein kleiner Teil des Gutsparks mit mehr als 100 verschiedenen Pflanzarten erhalten geblieben.

PARK VON MEDUMI

Der Park liegt am Medumi-See. Der Park wurde im 20. Jahrhundert vom Herrn Laciks angelegt, er war Leiter des Botanischen Gartens von Sankt Petersburg. Im Park ist auch ein 2 km langer Spazierweg eingerichtet.

PARK DES LANDGUTS VABOLE

Der Park des Gutshofs Vabole der Familie Plater-Zyberk wurde im 19. Jh. im landschaftlichen oder englischen Stil angelegt. Gesamtfläche des Parks beträgt 8,5 ha, 0,21 ha davon ist mit einem Teich besetzt.

SCHLOSSBERG VECRAČINA

Der Schlossberg Vecračina befindet sich im Dorf Vecračina in der Gemeinde Naujene des Kreises Daugavpils. Er liegt am rechten Ufer von Daugava und\ ist 2,5 km südlich vom Bahnhof Izvalta entfernt. Der Schlossberg ist teilweise zerstört.

WEG DER KRUZIFIXE

Das Kruzifix ist ein Symbol von katholischen Latgale, ein untrennbarer Bestandteil der Landschaft und ein einzigartiges Kunstwerk. Die meisten Kruzifixe befinden sich in der Gemeinde Vabole. Von 44 Kruzifixen sind nur 29 erhalten geblieben.

SCHLOSSBERG SUDMAĻI

Herr August Bielenstein war der Erste, der 1882 den Schlossberg Sudmaļi registriert hat.

BURGSCHLOSS ILGAS

Das Gebäude wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jh. vom Architekten Wilhelm Neumann als Jagdschloss entworfen.

LANDGUT UND PARK LIELBORNE

Das Landgut Lielborne ist das einzige im Naturpark „Bogen von Daugava“ erhalten gebliebenes Landgutskomplex. Zurzeit kann man das vermutlich im 18. Jh. gebauten alten Schloss und in der ersten Hälfte des 19. Jh. gebauten neuen Schloss zu besichtigen.