Hover

Fakten und Zahlen

Der Kreis wurde 2009 durch Zusammenschluss von 19 Gemeinden des ehemaligen Rayons Daugavpils gebildet. 

Zurzeit folgende Gemeinden: Ambeļi, Biķernieki, Demene, Dubna, Kalkūne, Kalupe, Laucesa, Līksna, Maļinova, Medumi, Naujene, Nīcgale, Saliena, Skrudaliena, Svente, Tabore, Vabole, Vecsaliena, Višķi bilden den Kreis.

Der Kreis Daugavpils hat 3 offiziell anerkannten Symbolen: Wappen, Logo und Flagge.

 

Wappen des Kreises Daugavpils

Auf rotem Grund sind drei schwebenden silbernen Fahnen mit dreiteilig gespaltenen Enden dargestellt. In den Zentren der Fahnen sind rote Kreuze mit schwarzen Punkten dargestellt.

Die drei schwebenden silbernen Fahnen heben die besondere und wichtige Bedeutung des Kreises an der lettischen Grenze hervor. 

Die Formen der Fahnen stammen aus dem Mittelalter und erinnern an die Ritterfahnen des Schlosses Dinaburga. 

Die drei über den Kreis Daugavpils schwebenden Fahnen symbolisieren unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Das Wappen wurde am 19. Oktober 2010 durch Ministerium für Kultur genehmigt. 

Autoren: Künstler Silva Veronika Linarte und Andris Pudāns.

 

Logo des Kreises Daugavpils

Die im Logo dargestellte Sonne stellt den Kreis als den südlichsten Punkt Lettlands dar; der ornamentale Streifen stellt den Fluss Daugava in einem ethnischen Muster dar, die Inschrift unten rechts: „… kur saule rotājas“ setzt die Erklärung der in den Symbolen enthaltenen Bedeutungen fort und zeigt, dass der Kreis Daugavpils ein offener, sonniger Ort mit schönen Naturlandschaften und reichen Kulturwerten ist.

Das Logo wurde am 10. Februar 2011 genehmigt.

Autorinnen – Silva Veronika Linarte und Ināra Mukāne.

 

Fahne des Kreises Daugavpils

Die Fahne ist rechteckig und zweiseitig mit einem Verhältnis der Breite zu Höhe 2:1. Die Fahne ist in zwei vertikalen Teilen geteilt – linker ist rot und rechter Teil – weiß.

Auf dem weißen Teil sind drei schwebenden silbernen Fahnen mit dreiteilig gespaltenen Enden dargestellt. In den Zentren der Fahnen sind rote Kreuze mit schwarzen Punkten dargestellt.

Die Fahne wurde am 18. Dezember 2012 in der römisch-katholische Kirche in Līksna eingeweiht.

Autoren – Silva Veronika Linarte un Andris Pudāns.

 

Gesamtfläche: 1889.7 km2
Einwohnerzahl: 20 149 (01.01.2019.)